Nachhauseweg führte direkt hinter Gitter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Raubling - Einiges auf dem Kerbholz hatte ein 35-Jähriger, der der Polizei auf der A8 ins Netz ging. Der Este wurde unter anderem wegen Räuberischer Erpressung gesucht.

Hellwach zeigten sich die Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim in der Nacht auf Freitag, als sie um 1 Uhr auf der Autobahn bei Raubling einen BMW mit estnischer Zulassung erkannten. Nach kurzer Nachfahrt konnte der BMW gestoppt und kontrolliert werden.

Jahrelang hatte der heute 35-jährige Fahrer mit estnischer Staatsangehörigkeit in Baden-Württemberg seinen Lebensunterhalt als Mitglied einer kriminellen Vereinigung bestritten. Nachdem ihm vor sieben Jahren der Prozess gemacht wurde, setzte er sich ab und verschwand. Der Strafvollstreckung wegen Räuberischer Erpressung (726 Hafttage) und Bildung einer kriminellen Vereinigung (366 Hafttage) hoffte er so zu entgehen.

Als er sich heute Nacht auf der Durchfahrt von Italien Richtung Estland befand, nahmen ihn die bayerischen Schleierfahnder fest und lieferten ihn in die JVA Bernau ein - für die nächsten 1092 Tage. Gleichzeitig können die Polizisten ihren Kollegen in Estland mitteilen, wo ihr Landsmann für die nächsten Jahre einen gesicherten festen Wohnsitz hat. Die Esten suchen den Mann ebenfalls.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser