Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schleierfahnder kontrollieren Rumänen auf der A8

Sperrmüll verdeckt Diebesgut im Wert von 10.000 Euro

+

Raubling - In der Nacht auf Donnerstag stoppten Schleierfahnder einen rumänischen Kleintransporter auf der A8. Bei der Kontrolle entdeckten sie gestohlene Ware im Wert von über 10.000 Euro.

Kurz nach Mitternacht stoppten die bayerischen Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim auf der A8 bei Raubling einen Kleintransporter mit rumänischem Kennzeichen, besetzt mit einer rumänischen Familie, die sich auf Fahrt Richtung Heimat befand. 

Bei Kontrolle der Ladefläche sichteten die Polizisten unter einem Berg von „Sperrmüll“ eine umfangreiche Sammlung unterschiedlichster Bau- und Werkzeugmaschinen, angefangen von Bohrmaschinen über Winkelschleifer und Flex bis zu Handkreissägen, Kettensägen und letztendlich einem schweren Rüttler. Dazwischen lagerten mehrere hochwertige Kabeltrommeln, Verlängerungskabel und zwei Dutzend Flaschen hochpreisiger Whiskyflaschen

Auf Befragen gab das 27-jährige rumänische Familienoberhaupt an, die gesamte Ware von einem Bekannten bekommen zu haben und nun nach Rumänien zu verbringen. Eigentumsnachweise für die über 100 Gegenstände im Gesamtwert von über 10.000 Euro konnte er nicht vorlegen. Der Rumäne wurde wegen des Verdachtes der Hehlerei festgenommen und die wertvollen Maschinen und Spirituosen (insgesamt über 100 Gegenstände) sichergestellt. Noch in der Nacht konnte ermittelt werden, dass zahlreiche Werkzeugteile aus einem Autoaufbruch in der Schweiz vor zwei Wochen stammten. Die Kriminalpolizei Rosenheim übernahm die weiteren Ermittlungen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim