Spiegel abgefahren - Mann tickt total aus

Raubling/Pfraundorf - Wie du mir, so ich dir: Ein rabiater Autofahrer drehte nach dem Verlust seines Außenspiegels völlig durch und übte gleich mal "Selbstjustiz":

Am Dienstag, 27. August, gegen 17.15 Uhr fuhr ein 59-jähriger Raublinger mit seinem Auto auf dem Moosbachweg, als ihm ein Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit entgegenkam und ihn am Außenspiegel streife. Bei dem Zusammenstoß wurde der Spiegel des entgegenkommenden Autos beschädigt. Das erzürnte dessen Fahrer scheinbar dermaßen, dass er den Raublinger aufs Übelste beschimpfte.

Mit den Worten "Wenn ich keinen Spiegel mehr habe, dann brauchst du auch keinen", schlug er daraufhin mit der Hand den Außenspiegel des Raublingers ab. Anschließend stieg er in sein Auto ein und fuhr mit quietschenden Reifen davon.

Der Raublinger erstattete Anzeige wegen Unfallflucht und Sachbeschädigung. Aufgrund des abgelesenen Kurzzeitkennzeichens dürfte es sich bei dem Unfallverursacher um einen Mann aus Rosenheim handeln, der mit einem Strafverfahren und dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen muss.

Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser