Polizei fasst "dicken Drogen-Fisch"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Raubling - Schleierfahnder haben einen gesuchten albanischen Schwerverbrecher festgenommen. Er gab erst falsche Personalien an, doch auf ihn warten nun über 20 Jahre Knast:

Am 10. Dezember gegen 21.00 Uhr kontrollierten Beamte der Schleierfahndung Kreuth auf der A8 einen Bus, der auf der Fahrt nach Albanien war.

Bei einem der albanischen Insassen stellten die Beamten eine Fahndungsausschreibung von Italien fest, bei der allerdings die Personalien geringfügig von denen der angetroffenen Person abwichen. Da die Fahnder allerdings dringend vermuteten, doch den "richtigen" Mann vor sich zu haben, wurde der 35-jährige Albaner in Raubling vorläufig festgenommen und sofort Ermittlungen in Italien durchgeführt, um die Identität zu klären.

Nach Rücksprache mit der Generalstaatsanwaltschaft und Vorführung beim Haftrichter konnte dann schließlich am nächsten Tag auf Grund der Erkenntnisse aus Italien auch festgestellt werden, dass es sich doch um den in der Ausschreibung Gesuchten handelte. Von der Generalstaatsanwaltschaft wird nun das Auslieferungsverfahren nach Italien betrieben, wo den Mann zirka 21 Jahre Haft wegen Rauschgifthandels erwarten.

Pressemitteilung Polizeistation Fahndung Kreuth

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser