Regenguss lässt Autos rutschen

Landkreis - In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zu Regenfällen und gefrierender Nässe. Viele Autofahrer schätzten die Situation falsch ein. Es kam zu Unfällen.

Von den Behinderungen war besonders der Schlossberg in Wald/Alz betroffen. Dort kamen innerhalb weniger Minuten mehrere Fahrzeuge ins Rutschen. Es wurden bei einem Auffahrunfall in diesem Bereich eine Frau und ihre erwachsene Tochter leicht verletzt.

Eine weitere Fahrerin rutschte mit ihrem Fahrzeug gegen einen Telefonmasten, der durch den Unfall umknickte. Dabei wurde die Leitung abgerissen. Obwohl die meisten Verunfallten von einer Faschingsveranstaltung kamen, waren alle nüchtern.

Bei weiteren Unfällen entstand lediglich an den Fahrzeugen der Fahrer Sachschaden. Neben zwei Streifenbesatzungen der PI Burghausen waren die Freiwillige Feuerwehr Wald und die Straßenmeisterei Neuötting im Einsatz, um die Unfälle aufzunehmen und die Gefahrenstelle zu entschärfen. Der Schlossberg war kurzzeitig komplett gesperrt.

Am Sonntag um 5.15 Uhr kam ein 41-jähriger Pkw-Fahrer aus Engelsberg/Landkreis Traunstein auf der Kreisstraße AÖ 25, bei Holzen, bei plötzlich auftretender Straßenglätte infolge überfrierendem Regens von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine großes Ortshinweisschild. Dabei entstand am Pkw bzw. am Verkehrszeichen ein Gesamtschaden von ca. 1000 Euro. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser