Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall auf der B12 bei Reichertsheim

Frontalzusammenstoß um Haaresbreite verhindert

Reichertsheim -  Am Wochenende hatten zwei Autofahrer mächtig Glück: Beinahe wären sie auf der B12 frontal zusammengestoßen.

Am Samstag, den 19. März, kurz nach Mitternacht, fuhr ein 23-jähriger Audi-Fahrer auf der B12 in Richtung München. Kurz vor Reichertsheim überholte er trotz Überholverbots drei vor ihm fahrende Lkw-Sattelzüge. Als er sich auf Höhe des vordersten Lkw befand, stieß er mit der vorderen linken Fahrzeugseite gegen einen entgegenkommenden Seat.

Weil der 33-jährige Fahrer nach rechts ausgewichen war, kam es nicht zum Frontalzusammenstoß. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die beiden Fahrer wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Altötting gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils etwa 6.000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare