Reifen statt Fahrgäste befördert

+

Rohrdorf - Mit ungefähr 20 km/h auf der Autobahn Richtung Salzburg unterwegs: Da kann was nicht stimmen, dachten sich die Beamten. Recht hatten sie:

Wegen seines Schneckentempos (ca. 20 km/h) auf der Autobahn fiel einer Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Rosenheim ein alter Gelenk-Bus (Baujahr 1988) auf und wurde aus dem Verkehr gezogen.

Bei der anschließenden näheren Inaugenscheinnahme konnten im gesamten Fahrgastraum des Mercedes-Busses aufgetürmte Altreifen anstelle von Personen gesichtet werden. Die vielen Reifenstapel wurden ohne jegliche Sicherung befördert.

Ebenfalls gab der 32-jährige rumänische Busfahrer an, Probleme mit dem Kraftstofffilter zu haben.

Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Erst nach erfolgter Reparatur, Sicherung bzw. Umladung der Reifen auf einen geeigneten Lkw und Hinterlegung einer Sicherheitsleistung konnte der Busfahrer seine Heimreise antreten.

Pressebericht VPI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser