Reisebus brennt auf Autobahn

+

Rohrdorf - Starke Rauchentwicklung bemerkte der 57-Jährige an seinem vollbesetzten Reisebus. Er brachte das Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand zum stehen.

Am 07.04.2011 gegen 10.40 Uhr bemerkte der 57-jährige Fahrzeuglenker aus dem Landkreis Würzburg bei seinem Reisebus eine Rauchentwicklung im rückwärtigen Motorbereich.

Der vollbesetzte Reisebus war mit Schülern zu einem Klassenausflug nach Prien am Chiemsee unterwegs. Er bremste sein Fahrzeug sofort ab und kam kurz nach der Tank- und Rastanlage Samerberg Süd, auf der BAB 8 (Gemeindegebiet Rohrdorf), auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Der Fahrer begann bereits mit eigenen Feuerlöschern den Brand zu bekämpfen, jedoch konnte dieser erst durch die inzwischen eingetroffene Feuerwehr Rohrdorf vollends gelöscht werden.

Der vorsichtshalber verständigte Rettungsdienst konnte zeitnah aus dem Einsatz entlassen werden. Es gab bei den Insassen und Helfern keine Verletzten. Die Passagiere wurden mit einem Ersatzbus von der Einsatzstelle abgeholt.

Durch den Brand entstand am Fahrzeug ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10000 Euro. Das Fahrzeug wurde im Anschluss durch einen gerufenen Abschleppdienst von der Brandstelle entfernt. Aufgrund der Löscharbeiten und der Fahrzeugbergung musste der rechte Fahrstreifen der Autobahn an der Brandstelle in Fahrtrichtung Salzburg für ca. 2 Stunden gesperrt werden. Dabei entwickelte sich ein Stau von etwa 4 km Länge, der sich gegen 13 Uhr wieder aufgelöst hatte.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser