Rennradfahrer fliegt durch Heckscheibe

Bad Aibling - Ein Rennradfahrer erkannte zu spät, dass die Autofahrerin vor ihm abbremste. Er flog durch den Aufprall am Auto durch die Heckscheibe und zerschnitt sich das Gesicht.

Am Mittwoch, den 17. August, ereignete sich in Bad Aibling, Kolbermoorer Straße, ein Verkehrunfall mit einem verletzten Rennradfahrer. Der 51-jährige Bruckmühler war mit seinem Rennrad auf der Kolbermoorer Straße in Bad Aibling in Richtung Loholz unterwegs.

Vor ihm fuhr eine 36-jährige Bad Aiblingerin mit ihrem Pkw. Die Fahrerin musste verkehrsbedingt halten. Der Rennradfahrer erkannte dies offensichtlich zu spät und fuhr auf den Kia auf.

Durch die Wucht des Aufpralls flog der Radfahrer durch die Heckscheibe des Pkw. Dabei zog er sich augenscheinlich zahlreiche Schnittverletzungen im Gesicht zu. Der Rahmen seines Carbonrennrades brach durch den Unfall.

Der Radfahrer kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Da der Rennradfahrer einen Schutzhelm trug, ersparte er sich weitere schwere Kopfverletzungen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser