Rettungseinsatz am Freitag in Raubling

Helle Aufregung am Morgen: Flammen lodern aus Auto

Raubling - Am Freitagmorgen, gegen 07:45 Uhr, kam es in Raubling, Ortsteil Kirchdorf, zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Grund hierfür war ein Vollbrand eines Fahrzeuges.

Auf Grund eines technischen Defekts kam es im Motorraum eines Autos zu einer Rauchentwicklung. Kurz darauf loderten schon Flammen aus dem vorderen Bereich des Fahrzeugs und der Pkw stand in Vollbrand. Der Fahrer konnte sich glücklicherweise unverletzt aus dem Fahrzeug retten. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1100 Euro und bedeutet bei dem bereits 21 Jahre alten Fahrzeug den Totalschaden.

Die Feuerwehr Raubling war mit sieben Einsatzkräften sowie einem Rettungsdienstfahrzeug vor Ort, reagierte schnell und löschte den Brand, bevor dieser erheblich mehr Schaden anrichtete.

Auf Grund der Löscharbeiten und der starken Rauchentwicklung kam es zu einer Vollsperrung in diesem Bereich, wodurch geringe Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr entstanden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser