Riederinger erwarten nun diverse Anzeigen

Fessel und Pfefferspray beenden Nachbarschaftsstreit

Riedering - Vom Kontaktverbot, das ihm auferlegt wurde, ließ er sich nicht abhalten: Ein 50-Jähriger Riederinger hat nun mit vier Anzeigen zu rechnen.

Am Mittwochabend mussten mehrere Streifen der Polizei Rosenheim ins Gemeindegebiet Riedering ausrücken. Eine Frau rief an und teilte mit, dass ihr Nachbar, gegen den sie schon ein Kontaktverbot erwirkt hat, die Sicherung ihrer Wohnung entfernt hatte und sie nun lautstark durch die Türe beleidigt.

Als die Streifen vor Ort mit dem Nachbar sprechen wollten wurde dieser immer aggressiver und versuchte, einen Beamten zu schlagen. Daraufhin wurde durch einen Beamten Pfefferspray eingesetzt und der 50-Jährige gefesselt. Zwei Beamten vor Ort erlitten, wie der Mann auch, leichte Verletzungen durch das Pfefferspray.

Auf Grund seiner Fremdgefährlichkeit wurde der Riederinger anschließend in ein Fachkrankenhaus eingewiesen. Ihn erwarten nun diverse Anzeigen, unter anderem wegen Beleidigung, Verstoß gegen das Gewaltschutzgesetz, Widerstand gegen Polizeibeamte und Nötigung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picturet alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser