Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Riesigen Müllberg verbrannt

Rosenheim - Ein 33-Jähriger hat die Äußere Münchener Straße wohl mit einem Wertstoffhof verwechselt. Dort zündete er nämlich seinen zusammengetragenen Müll an.

Ein 33-jähriger Mann aus Rosenheim wollte sich wohl die Kosten für die Entsorgung von Sperrmüll und Altholz ersparen und baute vor seinem Anwesen einen riesigen Müllberg, bestehend aus mit Lack überzogenen Türen, Türrahmen, Kisten, Bauschaum und sonstigem Altholz, auf. Der Müllberg wurde vom Rosenheimer angezündet, teils meterhohe Flammen schlugen aus der Feuerstelle heraus.

Die Brandstätte befand sich außerdem unmittelbar neben seinem Haus und einem Stromverteilungskasten, dessen Plastikschutz schon kurz davor war, zu schmelzen.

Durch die Polizei Rosenheim wurde sofort die Feuerwehr Rosenheim vor Ort gerufen, fachmännisch wurde der Brand abgelöscht. Das Verhalten des Mannes ist auch schwer nachvollziehbar, da sogenannter Siedlungsabfall kostengünstig im Wertstoffhof Rosenheim zur fachkundig Verwertung angeliefert werden kann.

Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gemäß Umweltvorschriften.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © lam

Kommentare