Unfall in Rimsting

Auto prallt gegen widerrechtlich abgestellten Anhänger

Rimsting - Am Nachmittag kollidierte eine 46-Jährige gegen den Anhänger, der nahe am Supermarkt abgestellt war. Gegen den Lkw-Fahrer, der den dort verbotswidrig abgestellt hatte, wird nun ermittelt.

Gegen 15.40 Uhr ereignete sich am Donnerstag auf der Bahnhofstraße in Rimsting auf Höhe des dortigen Supermarktes ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Aufgrund kurzer Unachtsamkeit prallte eine 46-Jährige aus Rimsting mit ihrem Fiat frontal gegen einen Anhänger, der dort seit den frühen Morgenstunden abgestellt war.

Während am Fiat der Frau ein Totalschaden entstand und dieser vom Unfallort abgeschleppt werden musste, wurde der Anhänger nur leicht beschädigt. Die Autofahrerin wurde mit leichten Verletzungen vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Priener Krankenhaus gebracht.

Da der Anhänger verbotswidrig abgestellt war, wird nun auch gegen den verantwortlichen 44-jährigen Lkw-Fahrer aus Traunreut ermittelt, der noch während der Unfallaufnahme zum Unfallort hinzukam.

Die Absicherung der Unfallstelle wurde von der Feuerwehr Rimsting übernommen. Nachdem die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit einer Kehrmaschine entfernt wurden, konnte die Fahrbahn vom Straßenmeister wieder freigegeben werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Prien

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser