100.000 Euro Schaden nach Kettenreaktion

+
Der verunglückte Müllwagen

Rimsting - Eine gefährliche Kettenreaktion hat sich am Montagvormittag ereignet. Auslöser war ein Müllwagen, der auf der glatten Fahrbahn beim Bremsen ins Rutschen kam:

Lesen Sie hier die Erstmeldung:

Zwei Lkw rutschen in Audi

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagvormittag gegen 10.15 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Prien und Rimsting. Ein Lkw der Müllabfuhr fuhr in Otterkring, von Burgersdorf kommend, auf einer Gefällstrecke Richtung Staatsstraße. Auf der schneebedeckten Straße rutschte er beim Bremsen in die Staatsstraße und stieß gegen den Hänger eines gerade von Rimsting Richtung Prien fahrenden Lastzuges.

Der Anhänger wurde dabei auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Ein in Richtung Rimsting fahrender Audi, der von einer 62-jährigen Frau aus Breitbrunn gefahren wurde, prallte frontal in den Hänger. Der Audi wurde dabei von der Strasse geschleudert und rutschte die Böschung hinab.

Die Audi-Fahrerin wurde mittelschwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der 56-jährige Fahrer des Müllwagens und sein 55-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt und ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Lastzuges blieb unverletzt.

An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von etwa 100 000  Euro. Die Staatsstraße zwischen Prien und Rimsting war durch die beschädigten Fahrzeuge blockiert und für ca. 3 Stunden komplett gesperrt. Zur Bergung der Lkw wurden 2 Spezialfirmen angefordert. Die Feuerwehren Rimsting und Prien waren zur Unterstützung eingesetzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser