Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Donnerstag bei Rott am Inn

Betrunkener fährt Mühldorferin an, flüchtet und verursacht zweiten Unfall

Am Donnerstag (5. August) kam es gleich zu mehreren Unfällen verursacht durch einen Fahrer. Der Mann aus Rott am Inn fuhr erst eine Frau an, um dann zu flüchten und einen zweiten Unfall zu verusachen.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Ritzmehring - Am 5. August gegen 17.40 Uhr fuhr ein 49-Jähriger aus dem Gemeindebereich Rott am Inn mit seinem Fahrzeug auf einer Gemeindestraße aus Ritzmehring kommend in Richtung Lengdorf. Zur gleichen Zeit ging eine Frau aus dem Landkreis Mühldorf zu Fuß dieselbe Richtung. Der 49-Jährige Autofahrer erfasste die Frau, welche sich hierbei erheblich verletzte.

Betrunkener Autofahrer fährt Frau nieder

Herbeigeeilte Ersthelfer riefen der geschädigten Frau einen Rettungswagen. Sie musste anschließend im Krankenhaus Wasserburg versorgt werden. Bei dem Unfallverursacher stellten die Ersthelfer starken Alkoholgeruch fest. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle.

Einige hundert Meter weiter verursachte der 49-Jährige erneut einen Verkehrsunfall. Dieses Mal fuhr er gegen einen Betonpfosten an einem Gartenzaun. Bei dem Aufprall wurden sein Fahrzeug und der Betonpfosten stark beschädigt. Es entstand ein hoher Sachschaden. Er selbst wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Mann flüchtet und baut zweiten Unfall

Auch die verständigten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Wasserburg am Inn konnten starken Alkoholgeruch feststellen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert weit über dem der absoluten Fahruntüchtigkeit.

Das beschädigte Fahrzeug und der Führerschein des 49-jährigen Unfallverursachers wurden noch vor Ort sichergestellt. Durch einen diensthabenden Arzt erfolgte auf der Dienststelle der Polizei Wasserburg eine Blutentnahme.

Die freiwillige Feuerwehr Rott am Inn musste mit mehreren Fahrzeugen zum Einsatzort ausrücken. Diese unterstützten die Polizei bei der Unfallaufnahme durch Verkehrssicherungsmaßnahmen und bei der Bergung des Fahrzeugs. 

Gegen den 49-jährigen Unfallverursacher laufen mehrere Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Ihm droht zudem der Entzug der Fahrerlaubnis.

Pressebericht Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte

Kommentare