Schwelbrand in Lagergebäude

Schwelbrand verursacht 50.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rohrdorf - War es Brandstiftung? Die Brandfahnder der Kripo ermitteln wegen eines Schwelbrandes in einer Lagerhalle. Es entstand ein Schaden in Höhe von 50.000 Euro

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es aus bislang ungeklärter Ursache in einem Lagergebäude zu einem Schwelbrand, bei dem ein Sachschaden von rund 50.000 Euro  entstanden ist. Personen wurden nicht verletzt.

Über die Integrierte Leitstelle wurde gegen 00.45 Uhr ein Brand im Rohrdorfer Ortsteil Thansau mitgeteilt. In einem Nebengebäude einer Fabrikanlage ist aus bislang ungeklärter Ursache ein Schwelbrand entstanden, der durch rund 20 Einsatzkräfte der Feuerwehren Rohrdorf und Thansau innerhalb kürzester Zeit abgelöscht war. Acht Arbeiter der Nachtschicht konnten sich selbstständig aus dem Gefahrenbereich entfernen, Personen wurden nicht verletzt. In dem Lagergebäude befanden sich Werkzeuge, Holzkisten und verschiedene chemische Rohstoffe für die Produktion. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Der Kriminaldauerdienst (KDD) übernahm unverzüglich die Ermittlungen, die vom Fachkommissariat der Kriminalpolizei fortgesetzt werden. Der Brandort konnte in der Nacht aufgrund der laufenden Sprinkleranlage nicht betreten werden. Die Untersuchungen vor Ort werden im Laufe des Donnerstags durch die Brandfahnder der Kripo durchgeführt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser