Rohrdorf: Grober Umweltverstoß

Rohrdorf - Den Beamten der Verkehrspolizei Rosenheim fiel im Rahmen einer Streifenfahrt eine ca. 200 m hohe schwarze Rauchsäule in Autobahnnähe auf. Der Verursacher konnte ermittelt werden.

Die Brandstelle konnte anschließend in einem Waldstück zwischen Schaurain und Höhenmoos lokalisiert werden. Dort konnte sogleich der 28-jährige Sohn des Waldbesitzers an der Feuerstelle angetroffen werden.

Auf entsprechenden Vorhalt gab der junge Mann an, ein sogenanntes „Daxenfeuer“ bei der Feuerwehr angemeldet zu haben, was die Integrierte Leitstelle in Rosenheim nach Rückruf auch bestätigte. Es wurde jedoch festgestellt, dass anstatt Waldabfälle nur Hausmüll verbrannt wurde, der nach seinen Angaben aus einer Wohnungsauflösung stammte.

Weiterhin kam es bei der Sachverhaltsaufnahme zu mehreren Knallgeräuschen, welche offensichtlich von im Feuer befindlichen gasgefüllten Spraydosen stammten. Ferner war auch im Bereich der ca. 6 qm großen Feuerstelle kein erforderlicher Feuerlöscher bereitgestellt.

Die Brandstelle wurde von der durch die Verkehrspolizei Rosenheim verständigten FFW Lauterbach gelöscht. Die Brandabfälle wurden durch den Verursacher beseitigt. Den Entsorger des Hausmülls erwartet nun eine Anzeige nach dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz.

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser