Rollerfahrer war gut "frisiert" unterwegs

Rosenheim - Die Polizei hielt am Samstagabend einen Rollerfahrer an, weil dieser keinen Helm trug. Außerdem war der Mann etwas zu schnell unterwegs. Eine Messung ergab, dass der Roller ordentlich "frisiert" worden war.

Am Samstag gegen 20.30 Uhr wurde durch eine Streife der Polizei Rosenheim ein Roller im Bereich der Krankenhausstraße festgestellt. Der Fahrer trug keinen Helm und sein Gefährt erweckte den Eindruck, dass die Geschwindigkeit etwas zu hoch sei.

Eine Messung des Rollers ergab eine Geschwindigkeit von fast 100 km/h, zugelassen für den Straßenverkehr ist der Roller jedoch nur für eine Geschwindigkeit von 45 km/h. Der Lenker gestand ein, dass der Roller technisch entsprechend „frisiert“ wurde.

Die erforderliche Fahrerlaubnis konnte der Mann nicht vorweisen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Die Polizei darf hier insbesondere auf die hohen Gefahren hinweisen, die eine derartige technische Veränderungen an Fahrzeugen zur Folge haben können.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser