13-Jähriger setzt sich hinters Lenkrad - Unfall

Rosenheim - Ein Junge aus Rosenheim spielte mit dem Chrysler seines Vaters herum und setzte das Auto in Bewegung. Ein Fußgänger wurde verletzt.

Eigentlich sollte der 13-Jähriger nur etwas aus dem Auto seines Vaters holen, welches am Parkplatz des Happinger Au Sees stand. Doch stattdessen steckte der Junge den Schlüssel in die Zündung und startete den Motor des Chrysler Voyager. Dieser setzte vor und touchierte einen 27-jährigen Fußgänger aus Rosenheim, sowie einen parkenden Renault Megane.

Der Fußgänger wurde hierbei leicht verletzt, das andere Fahrzeug beschädigt. Glücklicherweise passierte nichts Schlimmeres, der Junge erlitt aber auch einen gehörigen Schrecken.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser