Polizei kontrolliert Mann in Rosenheim

Junger Kolbermoorer driftet mehrmals in gefährlicher Kurve

Rosenheim - Ein junger Mann aus Kolbermoor ist am Samstag von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Schuld war sein Verhalten auf der Münchner Straße:

Am Samstag gegen 16.15 Uhr versuchte ein 20-jährige Kolbermoorer wohl "cool" zu wirken. Der 20-Jährige fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Einkaufsmeile der Münchener Straße in Rosenheim entlang. Auf Höhe des Karstadt legte er eine Vollbremsung hin und driftete mit quietschenden Reifen um die Kurve.

Nun gingen auch schon die ersten Anrufe bei der Polizei Rosenheim ein, und das Kennzeichen war schnell ermittelt. Aber noch nicht genug, befuhr der 20-Jährige erneut die Münchener Straße dies mal aus der anderen Richtung kommend. Er driftete wieder um die uneinsichtige Kurve und nur durch Glück, kam zu diesem Zeitpunkt kein Gegenverkehr.

Mann gibt Fehlverhalten zu

Unmittelbar nach den Vorkommnissen wurde der 20-Jährige von einer Streife angehalten und kontrolliert. Er stritt zunächst alles ab. Als sich jedoch immer mehr Zeugen meldeten, räumte er sein grobes Fehlverhalten ein.

Den jungen Kolbermoorer erwarten nun mehrere Anzeigen, welche ein Bußgeld von mehreren Hundert Euro mit sich bringen. Außerdem erwarten den Fahranfänger Punkte in Flensburg. Ob die Punkte noch eine große Rolle spielen sei dahin gestellt, da bereits ein baldiger Entzug der Fahrerlaubnis angestrebt wird.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser