Schimpfwörter, Tritte und ein verbotenes Messer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Ein 22-Jähriger hat in der Nacht völlig die Beherrschung verloren. Erst demolierte er eine Türe, dann verhielt er sich sehr aggressiv. Doch das war längst noch nicht alles:

Ein 22-jähriger Rosenheimer übertrieb es in der Nacht zum Donnerstag mit dem Alkohol und ließ am Salzstadel seine Wut an einer Tür aus. In diese trat er derart heftig, dass eine Seite des Türglases in tausend Scherben zersprang. Ein zufällig dort stehender Anwohner wurde durch Glassplitter im Gesicht verletzt.

Im Anschluss wollte sich die männliche Person entfernen, wurde aber von Anwohnern daran gehindert. Beim Eintreffen der Streife war er sehr aggressiv und musste aufgrund seiner ständigen Stimmungsschwankungen zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden.

Dabei wurde bei ihm ein Einhandmesser aufgefunden, welches nach dem Waffengesetz verboten ist. Zudem rundete er seinen "guten" Eindruck mit nicht druckreifen Schimpfwörtern ab. Nach der Ausnüchterung warten auf den jungen Mann nun mehrere Strafanzeigen.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser