Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rumäne (22) mit Haftbefehl festgenommen

Rosenheim - Beamte haben auf der A8 einen mit Haftbefehl gesuchten Rumänen vorläufig festgenommen. Erst als seine Geldstrafe beglichen wurde, durfte der Mann weiterreisen.

Fahnder der Rosenheimer Bundespolizei kontrollierten in den frühen Morgenstunden auf Höhe Bad Feilnbach die Insassen eines Reisebusses aus Italien. Unter den Reisenden befand sich ein 22-jähriger Mann aus Rumänien. Dieser konnte sich zwar ordnungsgemäß ausweisen, durfte aber trotzdem nicht weiterreisen.

Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest. Bei der Überprüfung der Personalien hatten die Bundespolizisten herausgefunden, dass der Mann seit Dezember 2012 von der Staatsanwaltschaft Saarbrücken mit Haftbefehl gesucht wurde. Wegen Trunkenheit im Verkehr war der Rumäne zu 40 Tagen Gefängnis oder Zahlung einer Geldstrafe von rund 1.100 Euro verurteilt worden. Diese Strafe hatte der 22-Jährige noch nicht beglichen. Dank einer Bekannten, die den geforderten Betrag bei der Staatskasse einzahlte, konnte der Rumäne einige Stunden später die Dienststelle als freier Mann verlassen.

Pressebericht Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare