23-Jähriger zeigt Polizisten den Mittelfinger

Rosenheim - Ein 23-Jähriger streckte ohne ersichtlichen Grund Polizeibeamten den Mittelfinger entgegen. Nun droht dem Mann aus Kolbermoor ein Strafverfahren.

Am Samstag, den 28. Dezember, fuhr ein Pkw am Brückenberg in Rosenheim an einem Streifenwagen der Bundespolizei vorbei. Der Beifahrer sah sich offenbar veranlasst, den Beamten seinen Mittelfinger entgegenzustrecken.

Ob der 23-Jährige aus Kolbermoor nicht gleich erkannt hat, dass es sich bei dem blau-weißen Auto um ein Streifenfahrzeug handelte, ist nicht bekannt. Fest steht, dass sein respektloses Verhalten Folgen hat.

Die deutlich sichtbare Geste bewog die Bundespolizisten dazu, dem Fahrzeug zu folgen und den jungen Mann auf dem Beifahrersitz einer Kontrolle zu unterziehen. Dabei eröffneten sie ihm, dass seine abfällige Gebärde eine Strafanzeige wegen Beleidigung nach sich ziehen werde.

Angesichts dieser Konsequenz bedauerte der Kontrollierte sein unbedachtes Verhalten. Die Bearbeitung der Anzeige wurde zuständigkeitshalber von der Rosenheimer Polizeiinspektion übernommen.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser