15 Jahre ohne Schein unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim/A8 - Schon vorher war er wegen Menschenhandels verurteilt worden. Nun schnappte die Bundespolizei den 31-Jährigen wieder auf der A8. Die Fahrt ging direkt zurück in den Knast.

Die Bundespolizei hat am Dienstag, 3. Juli, einen mit Haftbefehl gesuchten Ungarn für längere Zeit ins Gefängnis eingeliefert. Der Mann war bereits vor Jahren wegen Menschenhandels verurteilt worden. Nun kam eine prompte Strafe für das Missachten des Einreiseverbots und für das Fahren ohne Fahrerlaubnis hinzu.

Rosenheimer Bundespolizisten staunten nicht schlecht, als sie auf der A8 einen Pkw mit immensem Blechschaden, defekter Windschutzscheibe und aufgezogenem Notrad in Richtung München fahren sahen. Auf Höhe Bad Aibling zogen die Beamten das desolate Auto aus dem Verkehr. Der Fahrer aus Ungarn gab an, auf dem Weg nach München zu sein; unterwegs habe er einen Unfall gehabt. Auf die Frage der Beamten nach dem Führerschein gab der 31-Jährige zu verstehen, dass er seit 15 Jahren ohne Fahrerlaubnis unterwegs sei.

Mithilfe des Polizeicomputers fahnden die Beamten heraus, dass der ungarische Staatsangehörige von der Staatsanwaltschaft Stuttgart mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann war vor Jahren wegen Menschenhandels zu zwei Jahren und elf Monaten verurteilt worden. Nachdem er bereits einen Teil seiner Haftstrafe verbüßt hatte, wurde er aus Deutschland abgeschoben und mit einem Wiedereinreiseverbot belegt. Nun hat sich der Ungar erneut vor der deutschen Justiz verantworten müssen: Zum einen wegen des Verstoßes gegen das bestehende Einreiseverbot, zum anderen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Das Rosenheimer Amtsgericht verurteilte ihn in einem Schnellverfahren zu vier Monaten Haft ohne Bewährung. Die Bundespolizisten lieferten den Mann ins Bernauer Gefängnis ein. Dort wird er die kommenden 20 Monate absitzen müssen – denn nun sind auch die 500 Tage seiner Restfreiheitsstrafe fällig geworden.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser