Alkoholfahrten in Rosenheim gestoppt

25 km/h zu langsam und zwei Promille zu viel

Rosenheim - Ein 40-jähriger Mann wurde angehalten und von der Polizei kontrolliert, weil er viel zu langsam und in Schlangenlinien durch die Stadt fuhr.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am Abend des 9. November wurde durch eine Streifenbesatzung der Polizei Rosenheim gegen 21.40 Uhr in der Ebersberger Straße ein schwarzer Mitsubishi einer Verkehrskontrolle unterzogen, da der Fahrer mit knapp 25 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs war und immer wieder auf die Gegenfahrbahn kam

Wie sich herausstellte, lag der Grund des Fahrverhaltens in der Alkoholisierung des Autofahrers. Der aus dem arabischen Raum stammende 40-jährige Mann hatte laut Vortester über zwei Promille. Er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Zudem musste er einen Geldbetrag zur Sicherung des Verfahrens hinterlegen.

Weitere Alkoholfahrt gestoppt

In den frühen Morgenstunden des 10. November wurde ein BMW-Fahrer aus dem östlichen Landkreis Rosenheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem 31-jährigen Mann zeigte ein Atemalkoholtest über ein Promille an. Auch er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihm erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT