Achtjähriger findet nicht mehr heim

Rosenheim - Ein Achtjähriger hat erst seine Mutter, dann die Orientierung verloren. Aber er wusste sich zu helfen - und klingelte einfach bei einem Haus.

Ein acht Jahre alter Junge aus Rosenheim verlor am Sonntagmorgen bei einer Fahrradtour im Stadtgebiet Rosenheim seine Mutter aus den Augen und anschließend beim Versuch selbstständig nach Hause zu fahren auch die Orientierung.

Da er sich nicht mehr zu helfen wusste, klingelte er bei einem Haus in Fürstätt und bat um Hilfe. Diese rückte dann kurze Zeit später in Form eines Streifenwagens der verständigten Polizeiinspektion Rosenheim an.

Der junge Radler wurde durch die Beamten nach Hause begleitet, wo seine Mutter bereits sehnsüchtigst auf ihn wartete.

Pressebericht Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser