Verkehrskontrollen und Auffahrunfall in Rosenheim 

Mit Alkohol am Steuer: Polizei zieht drei Männer aus dem Verkehr 

Rosenheim - In der Nacht auf Samstag kam es zu Verkehrskontrollen und einem Auffahrunfall im Rosenheimer Stadtgebiet. Dabei wurden erneut einige Autofahrer mit Alkohol am Steuer erwischt. 

So wurde gegen 0.30 Uhr bei einem 26-Jährigen aus Rosenheim bei einer Verkehrskontrolle Alkoholgeruch wahrgenommen. Der freiwillige Alkotest zeigte schließlich mehr als 2,3 Promille

Auffahrunfall in der Rathausstraße 

Weiter ging es bei einem Auffahrunfall in der Rathausstraße um 1.50 Uhr, wo der Alkotest beim 18-jährigen Unfallverursacher fast ein Promille ergab. Der Fahranfänger aus Bad Aibling war mit einem vierrädrigen Leichtfahrzeug mit Versicherungskennzeichen unterwegs und verursachte durch den Verkehrsunfall einen Schaden von ca. 5.000 Euro beim gegnerischen Fahrzeug. 

Zusammen mit seinem - nun schrottreifen Fahrzeug - liegt der Gesamtschaden bei geschätzt 10.000 Euro. Die Versicherung wird den Schaden zwar vorerst begleichen, es ist aber durchaus möglich, dass der Halter aufgrund der Alkoholisierung des jungen Mannes zumindest für den Schaden am gegnerischen Auto in Regress genommen wird. 

Edlinger mit über 1,2 Promille unterwegs

Um kurz nach 3 Uhr musste erneut der Arzt zur Dienststelle kommen, da ein weiterer Autofahrer, der in einer Verkehrskontrolle auf der Loretowiese mit über 1,2 Promille auffiel, zur Blutentnahme mitkommen musste. 

Den 24-jährigen Edlinger sowie den vorher genannten Herren erwartet nun je ein Strafverfahren und die drei Führerscheine wurden einbehalten, von weiteren Folgen wie MPU ganz zu schweigen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser