Alkoholfahrt am Vormittag

Rosenheim - Am hellichten Vormittag stoppte die Polizei in Rosenheim einen Autofahrer. Die Ausrede, angeblich nur zwei Bier getrunken zu haben, kam den Beamten gleich "spanisch" vor:

Am Freitag, 23. November, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim, gegen 10 Uhr einen 42-Jährigen Rohrdorfer in der Innenstadt von Rosenheim. Nachdem die Beamten den Rohrdorfer mit seinem weißen Volkswagen aufhielten, bemerkten die Beamten zuerst leichten Atemalkoholgeruch. Auf Nachfragen der Beamten ob der 42-Jährige bereits so früh am Tag etwas getrunken habe, gab er an, dass er lediglich gestern Abend zwei Bier getrunken habe. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab jedoch ein Ergebnis in Höhe von 0,8 Promille. Aufgrund dieser Tatsache wurde dem Herrn die Weiterfahrt vor Ort unterbunden. Der Fahrzeugschlüssel wurde bis zur Nüchternheit des Fahrzeugführers sichergestellt.

Nachdem auf der Dienststelle der Polizeiinspektion Rosenheim ein erneuter Test durchgeführt wurde, gab der Rohrdorfer nun an, dass er gestern Abend doch mehrere Gläser Alkohol getrunken habe. Trotz seiner Angaben, wann er Alkohol getrunken habe oder nicht, wird gegen den Herrn eine Bußgeldanzeige gefertigt. Auf ihn kommt eine Strafe in Höhe von 500,- Euro, vier Punkte sowie ein Monat Fahrverbot zu.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser