Polizeikontrolle in Rosenheim

Alkoholisiert mit dem Auto durch die Stadt gerast

Rosenheim - In Aisingerwies hat die Polizei am Sonntagabend einen Autofahrer angehalten. Der 58-Jährige war zu schnell unterwegs. Aber die Polizisten entdeckten noch mehr.

Am Sonntag führten Beamte der Polizei Rosenheim zwischen 22 Uhr und Mitternacht eine Geschwindigkeitskontrolle im Bereich der Staatsstraße St2362 in der Aisingerwies durch. Bereits das erste gemessene Fahrzeug fiel negativ auf.

Der Fahrer des Skoda Octavia wurde bei erlaubter Geschwindigkeit von 70 Kilometern pro Stunde mit 93 Kilometern pro Stunde - nach Abzug der Toleranz - gemessen und zur Kontrolle gebeten. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle des 58-Jährigen aus dem nördlichen Landkreis wurde neben dem Geschwindigkeitsverstoß zusätzlich eine Straftat aufgedeckt.

Den kontrollierenden Beamten schlug während der Kontrolle sogleich starker Alkoholgeruch entgegen. Ebenso konnte sich der Fahrer nur noch mit einer verwaschenen Sprache artikulieren. Ein durchgeführter Atemalkoholtest brachte dann die Gewissheit. Der Mann hatte definitiv zu tief ins Glas geschaut. Der Alkomat stoppte erst bei über 1,1 Promille.

Daraufhin wurde der 58-Jährige mit zur Polizeiinspektion genommen. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Den Fahrer erwartet aufgrund der Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit eine Anzeige mit 70 Euro Bußgeld und einem Punkt. Ebenso wird er aufgrund des Straftatbestandes Trunkenheit im Verkehr für eine vorerst unbestimmte Zeit zu Fuß gehen und eine Geldstrafe entrichten müssen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser