Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Auspark-Versuch und die Folgen...

Rosenheim - Ein 36-jähriger Mann wollte am Freitagabend aus einer Parklücke ausparken und übersah dabei ein Auto. Die Folge: Ein Unfall mit sieben beteiligten Fahrzeugen!

Am Freitag, 27. September, kam es gegen 19.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Merianstraße in Rosenheim mit insgesamt sieben beteiligten Autos.

Der Fahrer, ein 36-jähriger Mann aus dem Raum Baden-Württemberg, übersah mit seinem Nissan Qashqai beim Ausparken aus einer Parklücke einen herannahenden Audi A6, gelenkt von einer 34-jährigen Frau aus Rosenheim. Bei dem Zusammenstoß wurde der Nissan auf einen vor ihm parkenden Skoda Fabia geschoben. Der Audi wurde durch den Zusammenprall auf einen an der linken Fahrbahnseite parkenden VW Touareg geschleudert. Anschließend prallte der Audi gegen einen Opel Corsa. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel auf den vor ihm parkenden Nissan Micra und dieser auf einen Skoda Yeti geschoben.

Der Nissan Quashqai, der Audi als auch der VW Touareg wurden durch den Unfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.

Insgesamt entstand an allen sieben Autos ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © gbf

Kommentare