Zwei Millionen Euro Bargeld beschlagnahmt

Rosenheim - Auf der A8 bei Rosenheim machte die Polizei einen großen Fang. Eine unglaubliche Menge an Bargeld hatten die Insassen eines Pkw im Auto versteckt.

Ihren sprichwörtlichen Spürsinn stellten die Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim in der Nacht zum Sonntag, 05. Mai, wieder unter Beweis. Bei der Kontrolle eines Pkw fanden die Fahnder bündelweise verstecktes Bargeld. Die Schleierfahnder wurden auf der A 8 bei Rosenheim auf das Auto mit bulgarischer Zulassung aufmerksam. Bei der anschließenden Kontrolle des BMW stellten die Beamten sehr schnell Ungereimtheiten fest. Was folgte, waren eine intensive Überprüfung und eine genaue Durchsuchung des Wagens. Und dabei fanden die Schleierfahnder etwa 2 Millionen Euro Bargeld.

Die Geldbündel waren in diversen Verstecken und Hohlräumen im Pkw verbaut. Der 54-jährige bulgarische Fahrzeughalter und seine ebenfalls anwesende 33-jährige Lebenspartnerin konnten keine zufriedenstellende Erklärung für das in den professionellen Schmuggelverstecken verborgene Bargeld angeben. Die Beiden wurden vorläufig festgenommen und das Bargeld sichergestellt. Die Festgenommenen und das Geld wurden an das Zollfahndungsamt München übergeben, wo zuständigkeitshalber die weiteren Ermittlungen geführt werden.

Gegen die beiden Fahrzeuginsassen erging zwischenzeitlich Haftbefehl wegen des Verdachts der Geldwäsche. Die Ermittlungen zur Herkunft und zum Empfänger des Geldes laufen auf Hochtouren. Die Gesamtumstände dieses Aufgriffes lassen zumindest den Verdacht zu, dass das Geld aus kriminellen Aktivitäten stammt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser