Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beim Abbiegen Mopedfahrer gerammt

Rosenheim - In Westerndorf übersah ein Abbieger einen jungen Mopedfahrer - nach dem Crash wurde der 17-Jährige auf die Straße geschleudert. Gut, dass die beiden nicht schneller unterwegs waren...

Am Dienstag, 11. November, gegen 17.10 Uhr befand sich ein 17-Jähriger aus Bad Aibling mit seinem 125er Moped auf dem Heimweg und fuhr auf der B15 nach Rosenheim. Ein 23-jähriger Rosenheimer Autofahrer, der ihm entgegenkam, wollte am Ortsende Westerndorf nach links abbiegen und übersah dabei den Mopedfahrer.

Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Jugendliche an dem Auto entlang schrammte und auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Mehrere Ersthelfer versorgten den Mopedfahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Anschließend wurde er vom Rettungsdienst und Notarzt vor Ort medizinisch versorgt und mit Verdacht auf schwerere Verletzungen ins Klinikum Rosenheim gebracht.

Der Fahrer des Autos blieb zwar unverletzt, stand jedoch sichtlich unter Schock. Später wurde bekannt, dass der Mopedfahrer nur leicht verletzt war, was auch den besorgten Autofahrer beruhigte und wohl an den geringen Geschwindigkeiten der beiden beteiligten Verkehrsteilnehmer lag.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare