Bei Kontrolle in Äußerer Münchener Straße in Rosenheim

Autofahrer (41) kotzt Polizei direkt vor die Füße

Rosenheim - Ein 42-jähriger Autofahrer aus Bad Aibling teilte der Polizei am Samstag, 30. November, gegen 2.15 Uhr einen abgestellten Pkw mit offener Autotür im Bereich der Äußeren-Münchner-Straße mit.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Vor Ort konnte kurz danach eine Streife den Opel ebenfalls stehend feststellen. Als die Beamten in Richtung der geöffneten Autotür gingen, beugte sich der 41-jährige Autofahrer aus München gerade aus dem Fahrersitz heraus. Sein Kopf fiel in Richtung des Asphaltes und der Aufprall wurde nur durch den angelegten Sicherheitsgurt abgefangen. Nur Sekunden danach übergab sich der Mann und sein Mageninhalt ergoss sich auf der Straße.

Der Münchner konnte nicht mehr sprechen und die Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam, auf der Dienststelle konnte er seinen „Rausch“ ausschlafen. Ein Atemalkoholtest war im unmöglich. Vermutlich dürfte der Mann bei der Entlassung große Kopfschmerzen gehabt haben. Kopfschmerzen wird ihm auch sein sichergestellter Führerschein machen, denn die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT