Besoffen durch Rosenheim gefahren

Rosenheim - Mit knapp 2 Promille hat ein BMW-Fahrer in Rosenheim darum gekämpft, sein Auto auf der Straße zu halten. Dabei muss er die Polizei übersehen haben.

Seinen Augen traute ein Beamter der Rosenheimer Inspektion kaum, als er am frühen Samstagmorgen auf dem Weg zum Dienst war. Auf der Ebersberger Straße fiel ihm ein schwarzer BMW auf, dessen Fahrer offenbar größte Mühe hatte, sein Fahrzeug unter Kontrolle zu halten. Immer wieder geriet er auf die Gegenfahrbahn, an der Kreuzung direkt vor der Polizeiinspektion fuhr der Fahrer dann auch noch bei Rot über die Ampel.

Zur Anhaltung waren zwei Streifenfahrzeuge nötig, da der Fahrer erste Anhalteversuche völlig ignorierte.

Bei der anschließenden Kontrolle in der Innstraße wurde bei dem 43-jährigen aus Stephanskirchen starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alco-Test ergab knapp 2 Promille. Nach einer Blutentnahme und der Sicherstellung seines Führerscheins wurde der Mann dann wieder entlassen.

Glücklicherweise kam bei der Alkoholfahrt niemand zu Schaden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser