Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Viel gedanklicher Freiraum" für Polizei in Rosenheim

Wer stellte das Bett einfach mitten auf die Straße?

Rosenheim - Auf einem kleinen Verbindungsweg zwischen Wendelsteinstraße und Am Graspoint konnte durch Anwohner am Donnerstag, 2. Januar, gegen 17.30 Uhr ein Bettgestell aufgefunden werden.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Das Gestell ließ der Polizei viel "gedanklichen Freiraum", denn vielleicht schnarchte der Ehemann recht laut und eine dadurch sehr übermüdete Ehefrau schickte ihren Mann deshalb zum Schlafen auf die Straße. Oder ein Ehepartner kam vielleicht zu Silvester viel zu spät nach Hause und muss deswegen jetzt draußen schlafen, weil man sich gestritten hatte. 

Nach "intensiven Tatortmaßnahmen" vor Ort konnte die Streife der Rosenheimer Polizei jedoch ermitteln, dass das Bettgestell dort wohl doch nur illegal als Müll abgelagert wurde. Das Gestell wird in nächster Zeit vom Bauhof entsorgt. Sollte dennoch jemand aufgrund irgendwelcher Umstände den Gegenstand vermissen, bittet die Rosenheimer Polizei um Anrufe (Telefon 08031/2000).

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare