Ferienwochenende: Bilanz der Verkehrspolizei

+
Zu mehreren Unfällen wegen Glatteis kam es am Sonntagmorgen auf der A8.

Landkreis - Im Gebiet der Verkehrspolizei Rosenheim kam es am ersten Wochenende der Osterferien zu insgesamt sieben Unfällen auf den Autobahnen.

Am ersten Wochenende der Osterferien kam es auf den Autobahnen A93 und A8 auf Grund hohen Verkehrsaufkommens und Unfällen zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen.

Es ereigneten sich insgesamt sieben Verkehrsunfälle, die bis auf einen ohne Personenschäden verliefen.

So fuhr am frühen Freitagnachmittag eine 57-jährige Dame aus dem südlichen Landkreis Rosenheim mit ihrem Kleinwagen Renault an der Anschlussstelle Oberaudorf in die A 93 Richtung Rosenheim ein. Dabei übersah die Fahrzeuglenkerin einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw mit Anhänger. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Der Kleinwagen wurde nach dem Anstoß einige Meter vor dem Lkw hergeschoben. Die Fahrerin des Renault erlitt einen Schock, sowie Schnittverletzungen an der linken Hand. Der 46-jährige Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Erding blieb unverletzt.

Lesen Sie auch:

Erstmeldung mit Fotos

Eisglätte war am Sonntagmorgen die Ursache für mehrere Verkehrsunfälle mit Blechschäden auf der A 8 Richtung Salzburg zwischen den Anschlussstellen Frasdorf und Bernau. Auf der Prienbrücke kamen deswegen kurz nacheinander ein Pkw Porsche 944 sowie ein Ford Fiesta ins Schleudern, und prallten in die Leitplanken. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, und mussten abgeschleppt werden.

Der Lenker eines Pkw Mitsubishi fuhr im Bereich der Anschlussstelle Frasdorf langsam an die bestehende Unfallstelle heran, der nachfolgende Fahrer eines

weiteren Ford hatte dies offenbar zu spät wahrgenommen, und fuhr auf den Mitsubishi auf. Durch den Aufprall wurde der Mitsubishi noch in die rechte Leitplanke geschleudert.

Die Fahrbahn musste für den Winterdienst kurzzeitig komplett gesperrt werden. An der Unfallstelle war die Feuerwehr zur Absicherung und zu Aufräumarbeiten eingesetzt.

Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich bei sämtlichen Unfällen auf rund 55.000 Euro.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser