Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

BMX-Trick ging nach hinten los

Rosenheim - Ein 15-Jähriger wollte einem Freund einen neuen BMX-Trick zeigen, aber das Kunststück misslang und endete bitter für den Jugendlichen:

Ein 15-jähriger Junge aus der Innenstadt wollte seinen Freunden einen besonderen Fahrtrick auf seinem BMX-Fahrrad zeigen.

Hierzu setzte er sich auf ein normales Herrenrad, eine Hand am Lenker, in der anderen Hand schob er sein BMX-Rad dann vor sich her. Anscheinend sollte der Trick darin bestehen, auf das BMX-Rad während der Fahrt umzusteigen. Genau konnte dies aber nicht mehr aufgeklärt werden, denn der Radakrobat kam zu Sturz, der Lenker des BMX-Rades prallte gegen sein Gesicht.

Mit dem BRK wurde der Bub ins Klinikum Rosenheim verbracht, nach ersten Erkenntnissen vor Ort wurde ihm beim Sturz ein Zahn ausgeschlagen, weitere und schwerere Verletzungen waren nicht die Folge.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare