Nachbar verhindert Schlimmeres

Rosenheim - Ein aufmerksamer Nachbar hat im Zusammenspiel mit Rauchmeldern Schlimmeres verhindert: Er schlug Alarm - und die Feuerwehr erledigte den Rest.

Am Samstag den 16.11.2013 kam es in der Taxisstraße in Rosenheim zu einer Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus. Der 21-jährige Nachbar nahm den Alarm mehrerer Rauchmelder im Nachbarhaus wahr. Die Einwohner in diesem Haus waren zur Ereigniszeit nicht zu Hause und so vergewisserte sich der 21-Jährige mit dem hinterlegten Haustürschlüssel, ob im Haus alles in Ordnung sei.

Als er die Türe öffnete, kam ihm schon schwarzer Rauch entgegen. Er schaute in den Zimmern nach einer Brandursache, konnte jedoch keine feststellen. Daraufhin alarmierte er die Rosenheimer Feuerwehr, welche mit einem Großaufgebot das betroffene Haus lüften konnte.

Die Ursache für die Rauchentwicklung war eine Kerze, welche über dem Kamin stehen gelassen wurde. Als die Kerze zu schmelzen begann, tropfte das Kerzenwachs auf den heißen Kamin. Im Haus entstand kein Sachschaden. Der 21-jährige Rosenheimer wurde vorsorglich ins Klinikum Rosenheim verbracht um eine Rauchgiftgasvergiftung ausschließen zu können.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser