In der Rosenheimer Kastenau

Schmierer verursacht 300.000 Euro Schaden an Lärmschutzwand

Rosenheim - Ist das Kunst oder kann das weg? Fest steht, handelt es sich um Kunst, sollte der Verantwortliche sein Werk besser für gutes Geld verkaufen, um den entstandenen Sachschaden von über 300.000 Euro begleichen zu können.

Am 5. März haben Bundespolizisten an der Bahnstrecke Rosenheim – Freilassing mehrere großflächige Graffitis festgestellt. Auf Höhe des Rosenheimer Ortsteils Kastenau wurde die Lärmschutzwand auf einer Fläche von insgesamt etwa 170 Quadratmetern besprüht

Nach ersten Schätzungen beläuft sich die Schadenshöhe auf über 300.000 Euro. Die Rosenheimer Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung gegen den oder die unbekannten Täter aufgenommen.

Pressemeldung der Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Bundespolizei / Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser