13 Festnahmen in wenigen Stunden

Rosenheim - Bei einer Kontrolle nahe dem Inntaldreieck hat die Bundespolizei am Samstag mehrere Autos aus dem Verkehr gezogen: In drei Stunden nahm sie 13 Personen fest!

Die Bundespolizei hat am Samstag, 14. April, auf der Autobahn von Salzburg Richtung München eine Kontrollstelle eingerichtet. Das Ergebnis der mehrstündigen Kontrollaktion: 13 Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz. Die Festgenommenen stammten aus dem Kosovo, dem Irak, der Türkei und Serbien. Eine Französin wird im Übrigen der Beihilfe zur illegalen Einreise beschuldigt.

Mitten in der Nacht nahm die Rosenheimer Bundespolizei auf der A8 nahe dem Inntaldreieck den Betrieb ihrer Kontrollstelle auf. Die Beamten zogen offenbar die richtigen Fahrzeuge aus dem Verkehr. Zwischen 1 Uhr und 4 Uhr folgte eine Festnahme auf die nächste.

Fünf Personen aus dem Kosovo, darunter drei Minderjährige, verfügten über keine Aufenthaltsgenehmigungen für Deutschland. In Begleitung einer 68-jährigen französischen Staatsangehörigen reisten zwei Iraker, die zwar alle möglichen Dokumente, aber eben kein Visum dabei hatten. Während die Kosovaren an eine Aufnahmestelle für Flüchtlinge weitergeleitet wurden, mussten die Iraker, 64 und 68 Jahre alt, das Land wieder verlassen. Sie haben in Frankreich nachweislich ein Aufenthaltsrecht. Ihre französische Reisebegleiterin wurde wegen Beihilfe zur illegalen Einreise angezeigt.

Bei der Kontrolle von zwei Serben im Alter von 39 und 46 Jahren sowie einer 23-jährigen Türkin fanden die Bundespolizisten heraus, dass sie in der Vergangenheit schon einmal aus Deutschland abgeschoben worden waren. Demnach hatten sie mit ihrer Fahrt über die deutsch-österreichische Grenze jeweils gegen ein Einreiseverbot verstoßen. Zwei weitere Serben, 32 und 35 Jahre alt, reisten ebenfalls unerlaubt ein. Keiner von beiden konnte eine Aufenthaltserlaubnis nachweisen. Diese fünf Personen mussten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen das Land mit einer Strafanzeige im Reisegepäck wieder verlassen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser