Drogenfahrt beendet, Marihuana abgegeben

Rosenheim - Einen 21-Jährigen wollten sich die Beamten genauer ansehen: Schon als er aus dem Auto ausstieg, schrillten bei den Beamten die Alarmglocken. Nun kommt einiges auf den Studenten zu.

Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim kontrollierten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen 21-jährigen Fiat-Lenker in der Wittelsbacher Straße in Rosenheim. Als der junge Mann aus dem Fahrzeug stieg konnten die Beamten sofort drogenspezifische Auffälligkeiten erkennen. Nach anfänglichem Leugnen räumte der Student aus Rosenheim ein, Mittag einen Joint geraucht zu haben. Im Anschluss gab er freiwillig eine geringe Menge Marihuana an die Beamten heraus.

Der Rosenheimer wurde zum Zwecke der Blutentnahme zur Polizeiinspektion Rosenheim verbracht. Wegen der Drogenfahrt erwartet ihn eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro sowie ein Monat Fahrverbot. Darüber hinaus wird die Führerscheinstelle seine Fahreignung gesondert überprüfen.

Da auch in der Wohnung des Studenten Drogen und Drogenutensilien aufgefunden wurden, erwartet ihn zusätzlich ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln. Dies kann zu empfindlichen Geldstrafen in vierstelliger Höhe führen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser