Der Sucht zum Opfer gefallen

Rosenheim - Ein 45-jähriger Drogenabhängiger wurde tot in seiner Wohnung in Rosenheim aufgefunden. Schuld war wohl eine Überdosis. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei:

 Ein 45-Jähriger ist offenbar seinem Drogenkonsum zum Opfer gefallen. Am Donnerstag, den 7. Februar, wurde er tot in seiner Rosenheimer Wohnung gefunden.

Ein Nachbar hatte am vergangenen Donnerstag die Polizei verständigt, weil er im Treppenhaus des Mehrparteienhauses in der Äußeren Münchener Strasse eine starke Geruchsbelästigung festgestellt hatte. Nachdem die Türe zur Wohnung des 45-Jährigen von der Feuerwehr geöffnet worden war, fand man den Mann tot auf. Der 45-Jährige war als Drogenkonsument bekannt und dürfte bereits Tage zuvor verstorben sein. Neben dem Leichnam wurden typische Drogenutensilien gefunden.

Die Kripo Rosenheim übernahm die Ermittlungen zur Klärung der Todesumstände. Der Leichnam wurde im Münchner Institut für Rechtsmedizin obduziert. Das Ergebnis des toxikologischen Gutachtens steht zwar noch aus, Vortests erbrachten aber Hinweise auf Betäubungsmittel im Körper des Verstorbenen.

Bei dem Mann handelt es sich um den ersten Drogentoten dieses Jahres im Bereich Stadt und Landkreis Rosenheim.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser