Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemeldung der Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Europaweit gesucht – bei Grenzkontrollen gefasst

Rosenheim - Bei einer Grenzkontrolle eines Fernreisebusses fiel den Beamten, bei der Überprüfung der Papiere, ein Mann auf. Es stellte sich raus, das der Herr schon europaweit gesucht wird:

Auf Anordnung des Rosenheimer Amtsgerichts ist ein Rumäne am Montag (22. Oktober) in München in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert worden. Bundespolizisten hatten den 34-Jährigen auf der A93 in einem italienischen Fernreisebus festgenommen. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass er von Justizbehörden in Deutschland und Luxemburg gesucht wird.

Im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen Körperverletzung ist die Staatsanwaltschaft Essen an dem Aufenthaltsort des rumänischen Staatsangehörigen interessiert. Außerdem wirft die luxemburgische Justiz dem offenbar untergetauchten Mann vor, einen Raub begangen zu haben. Der europaweit gesuchte Beschuldigte wurde von der Bundespolizei von Rosenheim aus in das Münchner Gefängnis gebracht. Dort wartet er auf seine Auslieferung nach Luxemburg, wo er sich voraussichtlich vor einem Strafgericht zu verantworten hat.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Kommentare