Kind ungesichert im Auto: Polizei stoppt Mütter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Die Sicherheit ihrer Kinder im Auto wird bei einigen Eltern wohl nicht sehr groß geschrieben. Bei Schulwegkontrollen griff die Polizei nun knallhart durch.

Am Freitag wurden durch Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim Schulwegkontrollen am Gries durchgeführt. Dabei lag das Hauptaugenmerk auf der Sicherungspflicht für Kinder. Eine 37-Jährige Mutter aus Rosenheim beförderte ihr Kind ohne einen zugelassenen Kindersitz. Dabei ist dieser für Kinder unter zwölf Jahren oder 150 Zentimeter Körpergröße zwingend notwendig.

Bei einer anderen Fahrerin staunten die Beamten auch nicht schlecht. Sie transportierte ein dreijähriges Kind ohne überhaupt irgendeine Art von Sicherung verwendet zu haben. Hier musste sogar die Weiterfahrt unterbunden werden.

Auch im ruhenden Verkehr ließ die Moral an diesem Tag stark zu wünschen übrig. Ein Audi-Fahrer parkte während des Schulverkehrs mit voller Breite auf dem Gehweg. Ein ungehindertes Fortkommen auf dem Bürgersteig war nicht möglich, sodass ein achtjähriges Schulkind auf die Fahrbahn ausweichen musste um zur Schule zu gelangen. Auch dieser Autofahrer muss mit einem Brief von der Bußgeldstelle rechnen.

Aufgrund der festgestellten und nicht hinnehmbaren Verstöße müssen Autofahrer auch in der nächsten Zeit verstärkt mit Schulwegkontrollen rechnen.

Pressemittteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser