Lkw-Kontrolle

Fahrerwechsel brachte nichts mehr

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Auf der B15 hat die Polizei eine Lkw-Kontrolle durchgeführt und dabei auch zwei tschechische Lastwagen aus dem Verkehr gezogen. Was sich deren Fahrer zu Schulden kommen ließen:

In der Nacht von Sonntag auf Montag führten Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim an der B15 eine Schwerlastkontrollen durch. Dabei wurden auch tschechische Lkw kontrolliert, beim Ersten gab es nur geringfügige Beanstandungen, da der Unternehmer versäumt hatte, die Daten vom Fahrtenschreiber ordnungsgemäß auszulesen.

Weniger Glück hatten die beiden Fahrer des zweiten kontrollierten Lastwagens. Diese versuchten, als sie in die Kontrollstelle gewunken wurden, die Plätze zu tauschen. Dabei wurden sie jedoch von einer Beamtin beobachtet. Der Grund war schnell gefunden, da die Fahrerkarte, die im Gerät eingesteckt war, dem ursprünglichen Beifahrer gehörte. Auf Grund dessen wurden gegen die beiden Strafverfahren eingeleitet, einmal wegen Fälschung technischer Aufzeichnungen sowie Ausweismissbrauch gegen den ursprünglichen Fahrer sowie gegen den Beifahrer wegen Beihilfe zu den beiden Straftaten. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Sicherheitsleistung in Höhe von je 1200 Euro bei beiden Männern an. Wesentlich härter dürfte die beiden getroffen haben, dass die eine Fahrerkarte als Beweismittel für das Strafverfahren sichergestellt wurde und der Besitzer somit keine Lastwagen mehr fahren darf, bis er wieder eine gültige Fahrerkarte besitzt. Nach Einzahlung der Sicherheitsleistung konnten die Beiden ihre Fahrt fortsetzten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser