Rouladen lösen Feuerwehreinsatz aus

Rosenheim - Am Freitagabend rückten Feuerwehr und Polizei zu einem Brand aus. Ein Feuer konnten die Einsatzkräfte vor Ort jedoch nicht feststellen.

Am Abend des 08. Juni wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Rosenheim zu einem vermutlichen Brand gerufen. Der Hausmeister rief bei der Polizei an, da er Rauch aus einem Fenster im ersten Stock aufsteigen sah. Aufmerksame Nachbarn klopften an die Tür und stellten fest, dass niemand mehr in der Wohnung war.

Die 75-jährige Wohnungsinhaberin kam Minuten nach Eintreffen der Rettungskräfte nach Hause und sagte, dass es höchstens die Rouladen sein könnten, die sie vor dem Kirchenbesuch auf dem Herd stehen gelassen habe. Sie meinte aber, die Kochplatte ausgeschaltet zu haben. Dies war leider nicht so. Die Feuerwehr stellte fest, dass die Wohnung voller Rauch war, aber kein Brand entfacht wurde. Die Wohnung und der Treppenaufgang im Haus wurden mit einem Gebläse vom Rauch befreit, weitere Maßnahmen waren nicht nötig. In der Wohnung ist kein Schaden entstanden, außer der Pfanne und den Rouladen. Das Abendessen fiel wohl aus.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser