Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Rosenheimer Bahnhof verhaftet

Ohne Fahrschein und mit Haschisch unterwegs – 140 Tage Gefängnis

Rosenheim – Am Mittwoch, 10. Januar hat die Bundespolizei am Rosenheimer Bahnhof eine 28-jährige Deutsche im EuroCity aus Verona verhaftet. Die Frau war ohne gültigen Fahrschein unterwegs.

Bei ihrer Durchsuchung fanden die Beamten auch noch eine kleine Menge Haschisch. Der Abgleich ihrer Personalien mit dem Fahndungscomputer ergab zudem, dass sie von der Staatsanwaltschaft Kassel gesucht wurde. Laut Haftbefehl war sie wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.400 Euro verurteilt worden. 

Da sie ihre Justizschulden bei der Bundespolizei in Rosenheim nicht begleichen konnte, musste sie ersatzweise einen 140-tägigen Gefängnisaufenthalt antreten. Sie wurde in die Justizvollzugsanstalt Aichach eingeliefert.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Kommentare