Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Friseur schnappt Einbrecher noch im Laden

Rosenheim - Er hoffte wohl, der Friseursalon-Inhaber würde vor dem Fernseher sitzen - doch weit gefehlt: Den Einbrecher am Sonntagabend schnappte sich der Chef höchstpersönlich.

Am späten Sonntagabend, 9. November, wurde ein 41-jähriger Einbrecher auf frischer Tat angetroffen und beim anschließenden Fluchtversuch festgenommen. Der zuständige Ermittlungsrichter hat die Untersuchungshaft gegen den Tatverdächtigen angeordnet.

Am Sonntagabend, gegen 20.15 Uhr, stellte der Eigentümer eines Haarstudios in der Münchner Straße einen Mann in seinem Laden fest, der sich unberechtigt in den Geschäfträumen aufgehalten hatte. Als der Einbrecher über die Hintertüre flüchten wollte, wurde er von dem Geschädigten gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Der Kriminaldauerdienst (KDD) hat noch am Abend die Sachbearbeitung übernommen. Der Tatverdächtige, ein 41-jährige italienische Staatsangehöriger, ist offensichtlich durch ein aufgehebeltes Fenster in das Haarstudio eingestiegen. Im Anschluss an seine Entdeckung durch den Ladeninhaber versuchte der Mann erfolglos über die Hintertür des Haarstudios zu flüchten. Im Rucksack des Tatverdächtigen wurden verschiedene Gegenstände aufgefunden, die eindeutig dem frischen Einbruch zuzuordnen waren.

Der 41-jährige Italiener wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Dieser hat die Untersuchungshaft gegen den Tatverdächtigen angeordnet.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare