Fünf betrunkene Fahrer gestoppt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - In der Nacht zum Freitag fischte die Polizei gleich fünf Fahrer aus dem Verkehr, die zu tief ins Glas geschaut hatten. Ein Mann war ein Wiederholungstäter.  

Gegen 19.00 Uhr wurde ein 51-jähriger Mann aus Rosenheim auf seinem Kleinkraftrad in der Ebersberger Straße / Widerstraße kontrolliert. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund zwei Promille. Einen Führerschein konnten die Beamten hier nicht sicherstellen, dieser wurde dem Betriebswirt vor rund fünf Jahren wegen einer vorherigen Trunkenheitsfahrt bereits entzogen.

Gegen 23.00 Uhr wurde ein 20-jähriger Mann in Stephanskirchen mit seinem Auto kontrolliert. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert vor rund 0,70 Promille.

Um 1.00 Uhr wurde ein 45-jähriger Kaufmann aus Riedering in der Wasserburger Straße in Stephanskirchen angehalten. Der Atemalkoholtest beim Autofahrer ergab hier rund zwei Promille Alkohol.

Gegen 03.00 Uhr wurde ein 22-jähriger Mann aus Raubling in der Salzburger Straße in Stephanskirchen gestoppt. Er fuhr zuvor mit seinem VW mit ca. 100 km/h und Schlangenlinien durch Rosenheim. Der Atemalkoholtest ergab beim arbeitssuchenden Mann rund 1,8 Promille Alkohol.

Gegen 04.00 Uhr wurde dann im Eichenweg ein 41-jähriger Büroangestellter aus Rosenheim kontrolliert. Der Atemalkoholwert beim VW-Fahrer ergab knapp zwei Promille.

Die drei letztgenannten mussten noch vor Ort ihren Führerschein abgeben. Sie und der angehaltene Betriebswirt aus Rosenheim erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Der 20-jährige Mann aus Stephanskirchen muss neben einer Geldbuße und Punkten in Flensburg mit einem 1-monatigem Fahrverbot rechnen.

Presemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser