Fünf Somalier illegal eingereist

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Die Bundespolizei hat im vergangenen September über 200 unerlaubte Eingereiste festgenommen. Darunter waren auch fünf Somalier:

Die Bundespolizei hat Ende vergangener Woche (5. Oktober 2012) auf der A 8 nahe Rosenheim fünf Somalier festgenommen. Sie waren mit einem Reisebus Richtung München unterwegs. Der Verdacht der Beamten: Urkundenfälschung, illegale Einreise und Beihilfe dazu. Der September sei im Monatsvergleich der Zeitraum mit den meisten Feststellungen dieser Art gewesen, so die Rosenheimer Bundespolizei.

Kurz nach dem Inntaldreieck zogen die Fahnder einen Reisebus aus Italien aus dem Verkehr. Unter den Fahrgästen befanden sich auch fünf Afrikaner im Alter von 19 bis 32 Jahren. Eigenen Angaben zufolge stammten sie ursprünglich aus Somalia. Obwohl sich lediglich einer von ihnen nicht ausweisen konnte, wurde aufgrund weiterer Unstimmigkeiten gleich die ganze Gruppe zur Dienststelle mitgenommen. Nach ersten Erkenntnissen der Bundespolizei waren drei der ausgehändigten italienischen Fremdenpässe gefälscht. Der 19-Jährige, der als einziger echte italienische Aufenthaltspapiere dabei hatte, kommt als Organisator der Fahrt in Frage. Da der Wohnsitz des jungen Mannes in Italien feststeht, durfte er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder nach Hause fahren. Jedoch wird er sich voraussichtlich schon bald wegen Beihilfe zur unerlaubten Einreise verantworten müssen. Die anderen somalischen Staatsangehörigen wurden wegen illegaler Einreise, drei von ihnen zusätzlich wegen Urkundenfälschung angezeigt. Sie sind vorerst in einer Aufnahmestelle für Flüchtlinge untergekommen.

Somalia zählt laut Bundespolizeiinspektion Rosenheim derzeit nicht zu den Hauptherkunftsländern unerlaubt Eingereister oder Geschleuster, die im deutsch-österreichischen Grenzgebiet festgestellt werden. Die meisten von ihnen stammten etwa im zurückliegenden Monat aus dem Irak, Afghanistan, Syrien oder Serbien. Allein im September nahm die Rosenheimer Bundespolizei mehr als 200 Personen in Gewahrsam, die ohne Papiere oder mit gefälschten Ausweisen nach Deutschland kamen. Das sind in diesem Jahr so viele wie in keinem anderen Monat zuvor.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser